Trip 77

Titel:
Trip 77
Unterwegs in Asien

Erscheinungsjahr: 2016 /// Verlag: Der Kollaboratör
327 Seiten, broschiert
29.00 CHF

Seit über 30 Jahren schreibt Pirmin Bossart, der 1956 in Schötz geboren wurde, als Journalist für Zeitungen und Magazine. »Trip 77« ist ein helvetisches Roadmovie und wenn unsere Feuilletonisten nicht so resistent gegen fast alles einheimische Schaffen wären, hätten sie längst Pirmin Bossarts wunderbarem Buch eine kleine Spalte gewidmet. Und gleichzeitig dem klandestinen innerschweizer Verlag »Der Kollaboratör« ein Kränzchen gewindet. Nun denn: 1977 trat Pirmin Bossart eine siebenmonatige Reise durch den asiatischen Kontinent an. Aus den dicht beschriebenen Heften, die er mitbrachte, entstand der hier vorliegende Reisebericht. Mit seiner Mischung aus Beschreibung und poetischer Reflexion ist Trip 77 das Dokument einer Zeit, in der Reisen bedeutete, wirklich weg zu sein. Zugleich zeigt es die Haltung des Suchenden, der sich mit offenen Augen und Ohren durch die menschenleeren Strände und hektischen Megacities eines fremdartigen Kontinents bewegt. Die Freiheit, an der einen Trip 77 teilhaben lässt, wird heute zunehmend utopisch. Die Sehnsucht nach ihr bleibt real ... das schereibt Pablo Haller.
«Es ist alles, was auf einem Foto nicht Platz hat und doch existiert.»