Carnet de Fes; Vetsch, Florian

Titel:
Carnet de Fes
Ein Sommer in Marokko

Erscheinungsjahr: 2010 /// Verlag: Ex Oriente
84 Seiten
CHF 24.00

Vetsch – Philosoph, Lehrer, Schriftsteller und Übersetzter u.a. der Gedichte von Paul Bowles und Ira Cohen, führt sein Notizbuch während eines vierwöchigen Urlaubs in Marokko, der Heimat seiner Frau. Er läßt sich die Füße machen, liest Falladas »Trinker« bei einem guten Schluck Volubilia, besucht zahlreiche Freunde aus der gebildeten und intellektuellen Mittelschicht und genießt das Leben, die Sonne und die Menschen in vollen Zügen. Marokko, das schwingt in jeder Zeile mit, befindet sich im Aufbruch. ... Das erfrischend schmale, gut lesbare Buch ist in rasantem Tempo geschrieben. Choukri, Bowles und Camus winken aus der Ferne, aber auch Henry Millers lichtdurchflutetes Griechenlandbuch »Der Koloß von Maroussi« kommt einem wieder in den Sinn. Man spürt den Wind, der durch die Palmen fährt, riecht das Meer, schmeckt den guten, marokkanischen Wein, die »wilden, zügellosen« Frauen, hört das fröhliche Kreischen der Kinder. Vetsch kennt diese Menschen nicht nur seit vielen Jahren, er liebt sie auch, und er zeigt sie uns Abseits der mit einseitigen Schlagzeilen operierenden Nachrichten. Marokko ... ist längst nicht mehr das was viele meinen zu wissen.