Pflug, Maja (Übers.)

Amado mio

Verlag: Wagenbach / Erscheinungsjahr: 2011 / 96 S. / Kartonierter Einband (Kt) / H19.0 cm x B12.1 cm x D1.3 cm 131 g

Zusammenfassung

"Amado mio" zeichnet das zarte Bild einer ungehörigen Sommerliebe: beim Dorftanz, beim Baden im hitzeflimmernden Fluss, beim Toben auf dem Sandstrand, im Kreis der Jugendlichen. Desiderio entdeckt, dass er lieber mit dem Jungen Chini tanzt als mit Mädchen, und er erlebt die vielleicht schönste Nacht seines Lebens. Ein Roman voller Ausgelassenheit, Eifersucht, Herzklopfen und Zärtlichkeit - durchwoben von der Erinnerung Pasolinis an seine Jugend im Friaul.

Klappentext

Amado mio zeichnet das zarte Bild einer ungehörigen Sommerliebe. Desiderio entdeckt, dass er lieber mit dem Jungen Chini tanzt als mit Mädchen, und er erlebt die vielleicht schönste Nacht seines Lebens. Beim Dorftanz, beim Baden im hitzeflimmernden Fluss, beim Toben auf dem Sandstrand, im Kreis der Jugendlichen. Desiderio entdeckt, dass er lieber mit dem Jungen Chini tanzt als mit Mädchen, und er erlebt die vielleicht schönste Nacht seines Lebens. Ein Roman voller Ausgelassenheit, Eifersucht, Herzklopfen und Zärtlichkeit - durchwoben von der Erinnerung.

Zur Autorin / Zum Autor

Pier Paolo Pasolini, geboren 1922 in Bologna, war Schriftsteller, Filmregisseur und Kritiker. Er lebte in Casarsa (Friaul), verlor wegen "obszöner Handlungen in der Öffentlichkeit" seine Stelle als Lehrer und zog 1950 nach Rom. Er wurde 1975 ermordet.