Altmann, Andreas

Indien

Verlag: Corso / Erscheinungsjahr: 2014 / 128 S. / Fester Einband / H24.7 cm x B17.4 cm x D1.7 cm 470 g

Zusammenfassung

Der vierte Band unserer Pasolini-Edition führt Sie nach Indien. 1960 bereiste Pasolini gemeinsam mit Alberto Moravia und Elsa Morante über viele Wochen den Subkontinent, bestaunte das Land, seine Menschen, die irritierenden Riten, Religionnen und Kulturen. Andreas Altmann - einer der bekanntesten deutschen Reiseschriftsteller, Pasolini- und Indienkenner, ausgezeichnet unter anderem mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und dem Seume-Literaturpreis - ist, exklusiv für dieses Buch fünfzig Jahre später auf den Spuren Pasolinis im heutigen Indien. Altmann erzählt, was sich seit Pasolinis Reise verändert hat, was verschwunden ist, was Pasolini anders gesehen hat, was ihm wunderbar gelungen ist. Vor allem aber, was Indien ihm so verschwenderisch an Wundern und Zaubereien geschenkt hat

Klappentext

Der vierte Band unserer Pasolini-Edition führt Sie nach Indien. 1960 bereiste Pasolini gemeinsam mit Alberto Moravia und Elsa Morante über viele Wochen den Subkontinent, bestaunte das Land, seine Menschen, die irritierenden Riten, Religionnen und Kulturen. Andreas Altmann - einer der bekanntesten deutschen Reiseschriftsteller, Pasolini- und Indienkenner, ausgezeichnet unter anderem mit dem Egon-Erwin-Kisch-Preis und dem Seume-Literaturpreis - ist, exklusiv für dieses Buch fünfzig Jahre später auf den Spuren Pasolinis im heutigen Indien. Altmann erzählt, was sich seit Pasolinis Reise verändert hat, was verschwunden ist, was Pasolini anders gesehen hat, was ihm wunderbar gelungen ist. Vor allem aber, was Indien ihm so verschwenderisch an Wundern und Zaubereien geschenkt hat

Zur Autorin / Zum Autor

Andreas Altmann, reiste längere Zeit durch Asien, Afrika und Südamerika, lebte anschließend in Paris, studierte in New York, zurück in Deutschland veröffentlichte er erste Reportagen in Magazinen und Zeitungen. Er wohnte in Mexico City, seit 1996 erschienen von ihm 17 Bücher, heute lebt und arbeitet er wieder in Paris. Seine Kindheitserinnerungen 'Das Scheißleben meines Vaters, das Scheißleben meiner Mutter und meine eigene Scheißjugend' standen monatelang auf den Bestsellerlisten; sein aktuelles Buch 'Verdammtes Land' wird viel diskutiert.