Drei Sommer (Τα Ψάθινα Καπέλα)

Titel:
Drei Sommer (Τα Ψάθινα Καπέλα)

Erscheinungsjahr: 2021 /// Verlag: Arche
350 Seiten
CHF 33.90

Verreisen Sie an Ostern nach Griechenland, tauchen Sie in ein zauberhaftes Buch ein. All die glücklichen Lesemomente, die ich gerade hinter mir habe, haben Sie Glücklichen noch vor euch. – 75 Jahre hat es gedauert, 75 lange Jahre mussten wir auf dieses Wunder von einem Roman, diesen Klassiker der griechischen Moderne warten. Eigentlich unvorstellbar. Margarita Liberaki wurde 1919 geboren und ist 2001 verstorben. Ihr Geschenk an uns: der zeitlos schöne Roman »Drei Sommer«. Kommen Sie mit auf die Reise in eine andere Zeit, in eine andere Welt, in die Hitze griechischer Sommer, nach Kifissia, heute ein Vorort von Athen, damals in den Dreissiger Jahren ein Dorf auf dem Land. Vergessen Sie das Tohuwabohu einer Gegenwart, in der wir uns gerade alle schwertun, und verbringen Sie bei der Lektüre Tage, Wochen und Jahre im Leben der drei Schwestern Maria (20), Infanta (18) und Katerina (16), in den Leben ihrer Eltern, Grosseltern und Freunde/Freundinnen. Eine Welt der Frauen mitten in der tradierten der Männer. Lesen Sie und spüren Sie, wie sich Ihnen alle Poren öffnen; schmecken, fühlen, hören Sie, wie Leben einmal war – in aller Schönheit, Härte und Traurigkeit. Gerne würde ich schreiben – das wäre allerdings ein bisschen unfair: vergessen Sie Ferrante, vergessen Sie Romagnolo –, aber es reicht ja, wenn ich schreibe: Lesen Sie Liberaki. Albert Camus schrieb: »Margarita Liberaki weiss, wie man die Sonne in die Literatur zurückbringt.« Dem gibt es nichts mehr anzufügen. Ausser vielleicht: Geben Sie acht, sonst finden Sie nicht mehr zurück.