Eine Geschichte des Windes

Titel:
Eine Geschichte des Windes
Von dem deutschen Kanonier der erstmals die Welt umrundete und dann ein zweites und ein drittes Mal

Erscheinungsjahr: 2019 /// Verlag: Hanser
324 Seiten, schöner Schnitt
CHF 38.00

Das Buch der Bücher für alle, die das Abenteuer, die See, Expeditionen, Wagemut und Tollkühnheit, Historie und eigenwilliges Erzählen mögen. Stürme, Schiffbruch, Kannibalen; neue Länder, existenzielle Nöte, Delirium und Exotismus: die abenteuerliche Geschichte von Juan Aleman de Aquaisgran, der 1519 auf der Victoria, einem Schiff von Magellan anheuerte, überlebte, 1525 erneut und 1542 ein drittes Mal an Bord zur Weltumsegelung ging. Erzählt von einem der grössten Fabulierer und Welterzähler: Raoul Schrott.
Was für ein Abenteuer! Der Hannes aus Aachen kam als erster einmal ganz um die Welt. Vor 500 Jahren brach er mit Magellans Flotte zu den Gewürzinseln auf. Und damit ins völlig Ungewisse. Meutereien. Schiffbrüche. Kämpfe, Menschenfresserei – nur um an Nelken zu kommen. Am Ende kehrte bloss ein einziges Schiff zurück. Nur 18 Seeleute überlebten, unter ihnen »Juan Aleman«. Dass er noch ein zweites und sogar drittes Mal zur Weltumsegelung aufbrach, ist alles, was man von ihm weiss. Raoul Schrott ist dieser Nebenfigur der Weltgeschichte hinterhergereist: Schwelgerisch und voll geradezu fühlbarer Details schenkt er seinem Simplicissimus auf hoher See ein ganzes Leben.
Nach der Lektüre, nachdem wir dreimal um die Welt gesegelt sind, gehen wir von Bord des Buches und nicht mehr will uns der feste Boden unter den Füssen gefallen.